Sie befinden sich hier: Home : KUNST: OFFEN : PROGRAMM 2018 
Antje Püpke - Iris

Antje Püpke
Grottkauer Straße 35, 12621 Berlin, Telefon 030 5636441,
Tram M6 oder 18 bis Jenaer Straße, ca. 10 Min. Fußweg oder Bus 399 bis Grottkauer Straße, ca. 3 Min. Fußweg

offen 10 - 18 Uhr

Antje Püpke arbeitet in unterschiedlichsten Techniken. Dabei entstehen Illustrationen, Karikaturen, abstrakte und gegenständliche Werke und auch Skulpturen. Lassen Sie sich überraschen und erfreuen Sie sich an der künstlerischen Vielfalt der gelernten Meissener Porzellanmalerin.
Mehr Informationen zur Künstlerin: www.fixe-art.de

Armgard Röhl: Syrakus

Atelier Armgard Röhl
Hultschiner Damm 152, 12685 Berlin, Telefon 0173 2445177, Tram 62, 63 bis Bruchsaler Str.

offen 10 - 18 Uhr

Armgard Röhl zeigt in ihrem Atelier ihre eigenen Arbeiten: Malerei, Zeichnungen, Druckgrafik und Fresken.
Dazu erwarten Sie offene Gespräche mit der Künstlerin bei Kaffee, Tee und Gebäck, begleitet von Musik am Klavier.

Atelier für Musik und darstellende Kunst - AMDK
Alt Marzahn 25c, 12685 Berlin, Tel. 0173 6496338, Tram M6 Freizeitforum, M8 Alt Marzahn, 18 Alt Marzahn, Bus 154, 192 Rebhuhnweg; www.lars-scheibner.de

offen 16 - 18 Uhr

Offene Probe mit Lars Scheibner und Tänzern der Deutschen Tanzkompanie. Anschließend gibt es die Möglichkeit zu einem lockeren Beisammensein mit den Künstlern.

Lischka: Dynamik

Atelier Lischka
Myslowitzer Str. 34, 12621 Berlin, Tel. 5663571, S5 Berlin-Kaulsdorf, Bus 164, 195; www.atelier-lischka.de

offen 10 – 18 Uhr

In Garten und Atelier sind Gemälde - experimentelle Malerei in Öl, Acryl und Tusche - zu besichtigen. Bei Kaffee und Kuchen kann darüber im Grünen diskutiert und geplaudert werden.

Die Arbeiten sind inspiriert von Naturerscheinungen, Reiseeindrücken, Gedanken- und Gefühlswelten ...

Renate Bause-Bitterlich

Atelier "rbb"
Erich-Kästner Str. 33, 1. Etage, 12619 Berlin, Tel. 030 5634026, U5 "Kienberg"

offen 10 - 18 Uhr

Renate Bause-Bitterlich ("rbb") zeigt Natur- und Reiseeindrücke als Skizzen, Acryl- und Ölbilder. Gern kann man sich bei Kaffee, Tee und Kuchen (selbstgebacken!) über Kunst und Gott und die Welt unterhalten.

Lili Sommerwind in ihrem Atelier, Fotografin Malin Kubatsky

Atelier Sommerwind
Kaulbachstraße 6a, 12623 Berlin, Telefon 030 55603157, S5 Mahlsdorf, Bus 395 Löwestraße; www.atelier-sommerwind.com

 

offen 14 - 18 Uhr

Die Malerin Lili Sommerwind öffnet ihr Atelier für interessierte Besucher, zeigt aktuelle Arbeiten und ist offen für Fragen und Austausch.

Foto: Peter Zimolong

Atelier Thomas Prochnow
Helene-Weigel-Platz 14, 12681 Berlin, Mobil 0176 21650848 (bei Interesse bitte anrufen, da nicht frei zugänglich), S-Bahn S7, S75 Springpfuhl; www.thomas-prochnow.de

offen 10 - 18 Uhr

Thomas Prochnows Arbeiten sprechen eine deutliche Form- und einprägsame Farbsprache. Seine Rauminterventionen entstehen entweder in Galerie­ und Projekträumen oder er fertigt diese in verlassenen Gebäuden an.

Malstudio Uffrecht

Atelier Uffrecht
Ruwersteig 38, 12681 Berlin-Friedrichsfelde-Ost, Telefon 030 54800291, S7, S75 Springpfuhl, Bus 194 (bis Merler Weg);
www.ulrich-uffrecht.homepage.t-online.de

offen 10 – 18 Uhr

GARTEN - KUNST - GARTENKUNST
Bei uns steht Ihnen das Maler - Atelier des Hausherrn offen. Es darf geschaut und diskutiert, natürlich auch erworben werden.

Das Atelier befindet sich in einem großen Garten, in dem kleinere und größere Kunstwerke eingestreut sind und entdeckt werden wollen. Auf Wunsch wird zudem eine fachkundige Führung durch die Hausherrin durch den Garten angeboten. Kaffee und selbstgebackener Kuchen kann auf den zahlreichen Sitzplätzen verzehrt werden (zum Selbstkostenpreis).

Foto: Hans Döring

Atelier und Garten Döring
Am Rosenhag 40, 12623 Berlin, Telefon 5626262, S5 Mahlsdorf, Bus 195, 395 www.margretdoering.net; www.hansdoering.net

offen 12 – 17 Uhr

Margret und Hans Döring laden in Haus und Garten ein zu einem Dreiklang aus Malerei, Musik und Lesung.

Lesung um 14 Uhr, Hausmusik ab 15 Uhr.

 

Draußen und drinnen werden die vielfältig gestalteten expressiven Bilder von Margret Döring zu sehen sein. Hans Döring liest aus dem Manuskript „Nachbelichtet“ - Rekonstruktion eines nie geschriebenen Tagebuches. Musik: Sonate für zwei Klaviere sowie Salonmusik für Piano und Cello
Gast: Rolf Haberstroh

Atelier Ursula Wünsch
Heesestr.9, 12683 Berlin, Tel. 030 2825968 / 0173 5367501; http://www.sina-spielzeug.de/designer_ursula_wuensch.php

offen 10 - 18 Uhr

Thema : Sehen - Fassen -Spielen ....von dem Moment an, wo wir zugreifen bis wir am Ende wieder loslassen - bleiben wir ein Kind in uns ...

SINA-Spielzeug

Wünsch Dir Was - Spielmittel aus Holz für alle Menschen, die gern spielen. Bei mir können alle, die kommen, spielen und tolle Erfahrungen machen.

Atelier Wagner
Kaulsdorfer Str. 1, 15266 Hoppegarten (Ortsteil Hönow), Tram M6, 18 Endhaltestelle Riesaer Str.,  Bus 195,  www.twblum.de,
www.carolinewagnerfotografie.de

offen 10 - 18 Uhr

Malerei, Grafik und Zeichnungen von Jürgen Wagner, Malerei von Thomas Wagner und Fotografie von Caroline Wagner. Dazu: Videoperformance "HERR BLUM"


Wadim Hermann
Andrej Zwetzig

Ateliergalerie "Wir sind Atelier"
Hellersdorfer Promenade 27, 12627 Berlin, U5 Hellersdorf, M6, 18 Stendaler Sr./Zossener Str.; zwetzig.de, www.allesimmerbesser.de

offen 11 - 18 Uhr

Unser Atelier, welches sich in einem ehemaligen Ladengeschäft befindet, dient uns seit 2015 der Verwirklichung unserer Ideen. Neben dem kreativen Arbeiten werden Ausstellungen organisiert, Kunstunterricht angeboten, an Motorrädern geschraubt und sich mit sozialen Projekten im Kiez ausgetauscht.

Andrej Zwetzig ist studierter Kommunikationsdesigner, der auch die "alte Schule" wie klassische Öl- und Portraitmalerei beherrscht. Zurzeit arbeitet er als freier Illustrator und lässt sich zu Projekten, wie Buchillustrationen, seiner Lehrtätigkeit als Kunstdozent und der Restauration seines Motorrads inspirieren.

Wadim Hermann fand seine kreative Leidenschaft zunächst in der Papierfaltkunst „Origami“ und seinen großen Inspiration "Graffiti und Streetart". Mit der Zeit entwickelten sich ein Stil, der surreale Collagen und abstrakte Strukturen mit den persönlichen Einflüssen verbindet. Auf diese Weise stellt er intuitiv seine Gedanken dar.

 

 

Foto: Andreas Kleffel

Ausstellungszentrum Pyramide
Riesaer Str. 94, 12627 Berlin, Tel. 90293-4132, U5 Hellersdorf, Tram M6, 18 Jenaer Str., Bus 154, 195; www.ausstellungszentrumpyramide.de

offen 10 – 18 Uhr

DER EIGENE BLICK“
Fotografieausstellung

Eugen Bode l Yens Eberhardt l Melchior Groschupf l Franziska Hauser l  Carolin Weinkopf

AWO-Galerie im Haus der Begegnung
Hultschiner Damm 98, 12623 Berlin, Tram 62 Erich-Baron-Weg

offen 10 - 17 Uhr

Unsere Mal-und Grafikkurse "Hingucker" werden von der Künstlerin Kathrin Preuß geleitet. Die Gruppen existieren z.T. bereits seit 13 Jahren und die Mahlsdorfer lieben ihr Engagement für die Kunst. Die Besucher erwartet eine interessante Ausstellung, in der unterschiedliche künstlerische Techniken gezeigt werden, die vielleicht nicht jedem bekannt sind.

Die Überfahrt - Helga Schönfeld

Evangelische Kirchengemeinde Berlin-Hellersdorf
Glauchauer Str.7, 12627 Berlin

 

offen 12 – 18 Uhr


"Flucht und Vertreibung", eine Ausstellung von Helga Schönfeld zum aktuellen Thema in Zusammenarbeit mit der Kirchgemeinde Hellersdorf.
"Flucht und Vertreibung gibt es seit Menschengedenken. In meinen Arbeiten versuche ich dem Geschehen ein Bild zu geben und zum Nachdenken anzuregen." Helga Schönfeld

 

Mehr Informationen zur Künstlerin:
http://www.kunst-art-helgaschoenfeld.de/

 


Ausstellungseröffnung im Galeriecafé

Galerie-Café Bachmann
Siegmarstr. 66, 12683 Berlin, Tel. 5623157, S5, U5 Wuhletal, dann Bus 191, 291;
www.galerie-cafe-bachmann.de

offen 11 – 18 Uhr

Die Malerin Christel Bachmann öffnet ihr Atelier und zeitgt Bilder, die rund um die IGA innerhalb von vier Jahren entstanden.
Einer der Caféräume wird daher speziell zur "IGA- Nachlese" geöffnet.

Foto: Frank Ludwig

Haus Babylon - Babel e.V.
Stephan-Born-Straße 8, 12629 Berlin, Tel. 9985891, Tram M6, 18;
www.haus-babylon.de

 

offen 14 – 18 Uhr

Knallbunte Träume - die Fünfte im öffentlichen Raum

eine Straßenmalaktion des vergänglichen Bildes

Haus "Erntekranz" - Tiele-Winckler-Haus
Mylauer Weg 1, 12627 Berlin, U5 "Cottbusser Platz" oder "Hellersdorf"

offen 12 - 18 Uhr

Im Atelier im Haus "Erntekranz" arbeiten seit 1999 rund 20 Menschen mit einer geistigen Behinderung künstlerisch - meist im Bereich Malerei.
Wir freuen uns über reges Besucherinteresse und stehen für Fragen und Anregungen gerne zur Verfügung.

Der Vorgarten in der Jugendkunstschule

Jugendkunstschule Marzahn-Hellersdorf
Kummerower Ring 44, 12619 Berlin, Tel. 030 5613061; U5 Kienberg, Bus 191, 197;
jks-berlin-mh.weebly.com

offen  10  – 18 Uhr

In der Jugendkunstschule können Kinder ab 5 Jahren, Jugendliche und Familien sich von 10 bis 18 Uhrgestalterisch ausprobieren, gemeinsam mit Künstler*innen Drucktechniken kennen lernen und sich in freier Malerei im Haus und Garten erproben.

Die entstandenen Werke können mit nach Hause genommen werden! Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.

Foto: Birgit Wiemann

Keramikwerkstatt Birgit Wiemann
Eckermannstr. 142, 12683 Berlin, Telefon 030 5427375

offen 10 - 18 Uhr

Geplant sind die Vorführungen von verschiedenen Arten von Schmauchbränden mit polierten und eingefärbten Keramiken, sowie Führungen durch die Werkstatt. Zu sehen sind die neusten Arbeiten.

Dazu wird Tee und Kuchen gereicht.


Image credit: Oliver Pinchbeck Katapult-Performance Art. Training

Kesselhaus
Beilsteiner Str. 109, 12683 Berlin, U5 Biesdorf-Süd

offen 13 - 18 Uhr

Kunstaustellung in der Gemeinschaftshalle, im Atelier Sándor Barics und im Atelier Alex Roberts

Painting Live Demo (Sándor Barics) 14 bis 15 Uhr / 17 bis 18 Uhr
Artist talk: 16 bis 17 Uhr
Musik und Performances dazwischen

Kino Kiste
Heidenauer Str. 10, 12627 Berlin, Tel. 9987481, U5 Hellersdorf, Tram M6, Bus X54, 195;
www.kiste.net


offen 14 - 22 Uhr


LIVE ... on stage“ – Ausstellung im Café des Kinos
Der Fotograf Rudolf Hölscher begleitete viele Konzerte auf der Parkbühne Biesdorf in den Jahren 2016 und 2017 mit seiner Kamera und fing Momente voller Leidenschaft und Ausdruck ein. Musik, die man sehen kann.

Krankenhauskirche im Wuhlgarten
Brebacher Weg 15, 12683 Berlin, Verkehrsanbindung: S 5, U 5 bis Bahnhof Wuhletal, Bus 154, X69 bis Rapsweg/Unfallkrankenhaus;
www.wuhletal.de

offen 14 - 17 Uhr

Regina Stender - Malerei und Zeichnung
Ausstellung

Das „Café der Stille“ bietet für die Besucher Kaffee, Kuchen, Getränke an.

Kunsthaus Flora
Florastr. 113, 12623 Berlin, Tel. 56299572, S5 Mahlsdorf, Bus 195 Karlshafener Str.

offen 10 - 18 Uhr

Offene Töpferwerkstatt der Jugendkunstschule im Kunsthaus Flora. Es finden Werkstattführungen statt und Sie können mit Anleitung kleine Objekte aus Ton selbst herstellen. Das Angebot ist generationsübergreifend und kann von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen allen Alters wahrgenommen werden! 

Foto: Klaus Uber

mp43 – projektraum für das periphere
Kastanienboulevard, Stollberger Str. 73, 12627 Berlin, U5 Hellersdorf; http://www.mp43.culturebase.org/

offen 12 - 13:30 und 16 - 18 Uhr

Hier präsentiert Kirsten Wechslberger (Künstlerin aus Namibia) das Projekt `earth to earth`, ein Langzeitprojekt zum Thema Nachhaltigkeit. Im Projektraum bleibt genügend Zeit, um sich im Gespräch über die künstlerischen Ansätze von Kirsten Wechselberger und Carola Rümper zu informieren.

siehe auch: von A nach B: Die Kunst-Fahrradtour mit Carola Rümper

Carola Malter: Manchmal im Park

Neue Kunstinitiative Marzahn-Hellersdorf
Projektraum Marzahner Promenade 46, 12679 Berlin; S7, M6, Bus 192; Kontakt: Carola Malter, http://nkunstinitiative-mh.de/

offen: 10-18 Uhr und danach After-Work-Party für alle 

Fotografie - Radierung - Malerei - Zeichnung - Skulptur - Text
Mareike Lehnert, Andreas Kleffel, Heidrun Sommer, Carola Malter, Susanne Danowski, Jens Wahl und Gäste.

Schauen Sie vorbei, staunen Sie und reden Sie mit uns. Außerdem: Unser Projekt „Manchmal im Park“ lädt zum Mitmachen ein. Entdecken Sie den Künstler in sich.

ORWOHaus
Frank-Zappa-Straße 19, 12681 Berlin, Telefon 030 32533414; Tram 16, M6; www.orwohaus.de

offen 12 - 17 Uhr

Neugierig auf Berlins lauteste Platte?
Wir bieten Einblick in den Proberaum, Alltag der Bands, unsere Dienstleister (Gitarrenwerkstatt, Werbedesign Firma "Plott-o-mat", Siebdruck usw.) und Ton Studios werden sich präsentieren und unsere neue Konzert- und Mehrzweckhalle kann besichtigt werden.


Papiertheater an der Oppermann
Oppermannstraße 45, 12679 Berlin, Tram 18, M6, M8, Bus 154, 195, 197, X45, X69 www.papiertheater-an-der-oppermann.de

offen ab 16:30 Uhr, Beginn 17 Uhr

Wir zeigen unseren 1. Papiertheater-Krimi "DER BRANDSTIFTER", in dem es heiß hergeht. Näheres erfahren Sie auf unserer Webseite, wo Sie sich auch anmelden können, denn wir haben nur eine begrenzte Anzahl an Plätzen!

Im Anschluss können Sie einen Blick hinter die Bühne und in unsere Papiertheater-Werkstatt werfen.

Foto: Jan Frontzek

Schloss Biesdorf
Alt-Biesdorf 55, 12683 Berlin, Telefon 030 51656779-0, S5 oder U5, www.schlossbiesdorf.de

offen 10 - 18 Uhr

ANKOMMEN

Alle 22 Künstlerinnen und Künstler dieser Ausstellung haben oder hatten eine Zeitlang ihren Arbeitsort in Marzahn-Hellersdorf. Einige Werke thematisieren die Spuren dieses Ortes, des Ateliers - andere befragen die künstlerische Arbeit an sich. Ist Ankommen ein Ziel, eine Sehnsucht oder ein immer neu zu definierender Zustand? Ankommen bedeutet in dieser Ausstellung aber auch das Ankommen im Schloss Biesdorf, einer neuen Berliner Galerie. Zu sehen sind Installationen, Malerei, Fotografien, Zeichnungen und Videoarbeiten.

14 Uhr BAU-KULTUR-SALON

Schöne-Grafik-Atelier & Nachbarn
Winklerstr. 30, 12623 Berlin, Telefon 030 5675631;
www.schoene-grafik.de

offen 12 - 18 Uhr

Im Schöne-Grafik-Atelier sind die Grenzen zwischen den verschiedenen Sparten wie Malerei, Grafik, Bildhauerei, Bühnenbild, Objektkunst, Design und Redefluß fließend. Wie auch zwischen den verschiedenen Arbeits- und Freiluftplätzen, die als Ideen-Tankstellen dienen.

Baustelle der Kaufhalle, Kastanienboulevard, 1988. Foto: Barbara & Thomas Klager

station urbaner kulturen / nGbK Hellersdorf
Auerbacher Ring 41 (Eingang über Kastanienboulevard, neben „Lebenshilfe e.V.), 12619 Berlin, Telefon 0173 2009608, U5 Cottbusser Platz oder Hellersdorf

offen 14 - 18 Uhr

Die Ausstellung mit seinen zahlreichen Dokumenten stellt ein Kunstprojekt in der Münchner Großsiedlung Hasenbergl den Fotografien aus der Hellersdorfer „Gummistiefelzeit“ von den Anwohner_innen Barbara & Thomas Klage gegenüber. Hierbei wird ein Erfahrungsaustausch zwischen Ost und West bzw. Nord und Süd möglich.

 

Im Rahmen von „KREISE ZIEHEN - Großsiedlungen und die Produktion von Bildern ihrer selbst“


Studio 23
Daffinger Weg 23, 12623 Berlin, Tel. 0152 55754171, facebook: Studio23Berlin

offen 10 - 18 Uhr

Ist Malerei eine einsame Beschäftigung?
In diesem Jahr lädt Studio 23 Maler aus Bulgarien ein, in einem Zeitraum von zwei Wochen werden vier Maler - Elena Kaludova, Marc Pospiech, Velislava Gecheva und Radoil Serafimov - in einer Künstlerresidenz leben und arbeiten.
Die Ergebnisse dieser zwei Wochen werden nun präsentiert. Was Malerei sein soll, war nie einfach zu definieren. Klar war immer, dass Malerei eine einsame Beschäftigung ist. Ob die Ausstellung diesen Anspruch bestätigen oder widerlegen wird, wissen selbst die Künstler noch nicht. Fühlen Sie sich herzlich eingeladen uns zu besuchen, sehen Sie sich die Ergebnisse der zweiwöchigen Residency an und sprechen Sie mit den Künstlern über ihre Erfahrungen.

Bildautor unbekannt

von A nach B: Die Kunst-Fahrradtour mit Carola Rümper
Treffpunkt 10 und 14 Uhr an der Treppe am Haupteingang Schloss Biesdorf, Alt-Biesdorf 55, 12683 Berlin

10 - 12 Uhr und 14 - 16 Uhr

Begleiten Sie Carola Rümper (Künstlerin und Projektraumbetreiberin) mit Ihrem Fahrrad zu unterschiedlichen Kulturorten in Hellersdorf.

Wir starten im Schloss Biesdorf mit der Einführung zu der Forschungsarbeit `Die RÜMPERIENS`.
Danach geht es weiter ins Wuhletal zu dem Projekt `KILL 2 BIRDS WITH ONE STONE`und endet im mp34.

Das mp43 – projektraum für das periphere ist nach den Touren geöffnet von 12–13:30 Uhr und von 16–18 Uhr.