Sie befinden sich hier: Home : BEZIRKSMUSEUM MARZAHN-HELLERSDORF : VERANSTALTUNGEN 

VERANSTALTUNGEN


Am Tag der Veranstaltung ist das Bezirksmuseum Haus 1 ebenfalls von 17 - 18 Uhr geöffnet!


Berndt Götz wohnte vermutlich in diesem ehem. Beamtenwohnhaus, heute Haus 34 ©Bezirksmuseum / Krömling

 

Marzahn-Hellersdorfer Gespräch
zur Geschichte

Mittwoch, 17. April 2019, 18 Uhr

Der jüdische Oberarzt Dr. Berndt Götz - Wuhlgarten 1933-1945

Vortrag von Constanze Lindemann, Historikerin



Zu Beginn des Jahres 1933 waren etwa elf Prozent aller in Deutschland tätigen Mediziner als jüdische Ärzte verzeichnet. Für sie leitete, nach dem Machtantritt der Nazis, das Gesetz zur Wiederherstellung des Berufsbeamtentums vom 7.4.1933 die berufliche und gesellschaftliche Existenzvernichtung ein. Bereits am 15.4. berichtete der "Karlshorster Anzeiger", dass "in der Heil- und Pflegeanstalt Wuhlgarten 19 Personen, darunter ein jüdischer Arzt, der Oberarzt Berndt Götz" entlassen wurden. Dr. Götz, der auf dem Gelände der Pflegeanstalt auch gewohnt hatte, wurde kurzzeitig inhaftiert und nach seiner Entlassung vom Kutscher auf dem Gutshof der Anstalt versteckt. 1934 gelang ihm die Ausreise nach Palästina.
Die weit mehr als 8000 deutschen jüdischen Ärzte durften nicht mehr praktizieren, einige wenige wurden noch eine Weile als "jüdische Krankenbehandler" für ausschließlich jüdische Patienten geduldet. Die Genehmigung Deutschland zu verlassen bekam nur, wer durch die "Reichsfluchtsteuer" faktisch mittellos gemacht worden war. Etwa 2000 Mediziner, denen das nicht mehr gelang, wurden ermordet.


Finissage


am 26. April 2019 um 19 Uhr

Konzert mit

TRIO ANIMATO & Special Guests

Eine musikalische Zeitreise vom Barock bis in die Gegenwart. Ausgehend von der galanten französischen Barockmusik führt die musikalische Reise über Stationen wie Armenien und Estland bis nach Berlin des 21. Jahrhunderts: Musik, in der Tanz und Bühne vielfach ihre Spuren hinterlassen haben.

TRIO ANIMATO:
Florence Konkel (Barockgeige, Geige)
Jeannine Jura (Blockflöten, Klarinetten)
Jonathan Jura (Cembalo, Klavier)

Bezirksmuseum Marzahn-Hellersdorf
Haus 2, Alt-Marzahn 55

Eintritt frei!

 

Die Ausstellung im Haus 2 ist an diesem Tag von 17 - 19 Uhr geöffnet!


©Jürgen Wolf

 

Marzahn-Hellersdorfer Gespräch
zur Geschichte

Mittwoch, 15. Mai 2019, 18 Uhr

Gesucht – gefunden. Spuren der Trillerschen Mühle Marzahn.

Vortrag mit Präsentation von Jürgen Wolf, Müller in Marzahn

Seit 25 Jahren drehen sich die Flügel der vierten Marzahner Mühle im Wind. Doch wie steht es mit dem Wissen um ihre Vorgänger? Welche Kenntnisse haben wir von der Mühle der Familie Triller, mit der die älteste bekann-
te Windkraftanlage Berlins und bemerkens-
werte Erfindungen an dieser Technik verbunden sind? Auf dem alten Standort der Mühle nahe der heutigen Allee der Kosmonauten ergaben sich von 2006 bis 2019 durch Abrisse von jüngerer Bebauung und Errichtung von Neubauten immer wieder Möglichkeiten, "historische Fenster" zu nutzen. Es konnten Bauteile von Mühle und Windkraftwerken sowie Gegenstände aus dem Leben der Müllerfamilie geborgen und manche unerwartete Entdeckung gemacht werden. Dadurch gelang es dem Müller Jürgen Wolf und engagierten Mühlenfreunden auch, das historische Anwesen virtuell zu rekonstruieren und zu zeigen, wie es damals auf dem alten Marzahner Mühlenberg aussah.

Die Ausstellung im Haus 2 ist an diesem Tag auch von 17 - 18 Uhr geöffnet!


Dienstag, den 18.06. um 14 Uhr und Samstag, den 22.06. um 14 Uhr

Von der ersten Platte in den 11. Himmel

Platte. Grauer Beton. Gesichts- und geschichtslos. Ist es das, was Sie über Marzahn-Hellersdorf gehört haben? Dann lassen Sie sich auf unserer etwa vierstündigen historischen Bustour überraschen, wie die Großsiedlungen entstanden sind und wie lebendig und vielfältig sie sich in den letzten 40 Jahren entwickelt haben. Zur ersten Orientierung werfen wir in der Nähe des Kienbergs einen Blick auf Marzahn und Hellersdorf. In der nahe gelegenen Museumswohnung können Sie erkunden, wie eine Plattenbauwohnung in den 1980er-Jahren eingerichtet war. Sie lernen das Kulturhochhaus Marzahn und die Pension 11. Himmel mit ihren individuell gestalteten Gästezimmern kennen. Bei einem Gang durch die Havemannstraße mit den Ahrensfelder Terrassen erfahren Sie, was es mit diesem ambitionierten Projekt des „Stadtumbaus Ost“ auf sich hat.

Je Tour maximal 22 Teilnehmer*innen, Anmeldung unter:
infodon't want spam(at)museum-marzahn-hellersdorf.de Tel. 030 / 54 79 09 21

Start- und Endpunkt:
Informationszentrum Marzahn-Hellersdorf, U-Bahnhof Kienberg / Gärten der Welt
Eintritt: frei

In Kooperation mit der Stiftung Stadtmuseum und mit freundlicher Unterstützung der Stiftung Aufarbeitung



Marzahn-Hellersdorfer Gespräch zur Geschichte


Mittwoch, 26. Juni 2019, 18 Uhr

Vom Forschen zum Vernichten –
Robert Ritter und die ‚Zigeuner‘

Vortrag von Dr. Martin Luchterhandt, Historiker

In der Rassenhygienischen Forschungsstelle wurden durch den Mediziner Robert Ritter Forschungen betrieben, die zur Begründung der Vernichtung Hunderttausender Sinti und Roma herangezogen wurden. Ritters Arbeit zeigt, wie eine in den Diensten des NS-Regimes stehende Wissenschaft die Begründungen für die Ausgrenzung und Vernichtung von vermeintlich Fremden lieferte.